TelTec Cup in Erdweg

Am 19.07. und 20.7. fand in Erdweg wieder der TelTec Cup statt,  ein in Oberbayern etabliertes Turnier für Kinder und Jugendliche der U9 bis zur U19.

Das Turnier wird von der SpVgg Erdweg traditionell vorbildlich ausgerichtet. Erdweg hat sich Teilnahmebedingungen ausgedacht, die das Turnier insbesondere auch für Kinder interessant machen, die bei den Ranglistenturnieren noch nicht ganz oben mitmischen. So starten Kinder, die sich für die Südbayrische Rangliste qualifiziert haben, eine Altersklasse höher. Teilnehmer der Bayrischen Rangliste dürfen nur zuschauen.

Seit Jahren, eigentlich nahezu seit es das Turnier gibt, sind auch immer einige Petershausener Spieler dabei. Mitglieder unseres Vereins konnten bereits mehrmals das Turnier oder zumindest eine Medaille gewinnen. Beim TelTec Cup kann man aber auch gewinnen, ohne gesiegt zu haben. Und das nicht nur an Erfahrung. Traditionell erhält jeder Teilnehmer ein Antrittsgeschenk und nimmt an der Verlosung eines, vom Sponsor und Namensgeber des Turniers zur Verfügung gestellten, Mobiltelefons teil.

Für Eltern und Betreuer ist die Reise nach Erdweg eine der lohnendsten im Badmintonturnier-Zirkus. Die ausnahmsweise kurze Anreise von Petershausen und eine leckere und reiche Auswahl an Salaten und Kuchen sind verlockend.

Also gleich mehrere Gründe auch dieses Jahr wieder nach Erdweg zu fahren. Mit Tim, Leo, Bill, Lars und Lukas waren wir diesmal ausschließlich in der U13 vertreten. Lukas, der Südbayrische Rangliste gespielt hat, war ein „Opfer“ der Teilnahmebedingungen. Er musste, trotz seiner jungen U11er Jahre, in der U13 spielen. Antonia durfte auf Grund ihres Starts bei der Bayerischen Rangliste gleich gar nicht antreten. Einige andere Spieler und Spielerinnen konnten leider keinen Startplatz mehr ergattern, waren verletzt oder anderweitig verhindert.

In einem 32er Feld ging es gleich in der ersten Runde zur Sache. Leider verloren alle Petershausener ihre Auftaktspiele. Tim und Lukas waren ganz dicht dran, konnten jeweils einen Satz in der ersten Runde gewinnen, mussten sich dann aber doch geschlagen geben. Da das Turnier im KO Modus gespielt wird, ging es nun um die Plätze 17-32. Alle fünf gaben noch einmal richtig Gas. Bill konnte alle seine weiteren Spiele gewinnen und sicherte sich damit den 17. Platz. Zusätzlich konnte er sich damit trösten, in der ersten Runde gegen den späteren Sieger verloren zu haben. Leon, Lars und Tim kämpften tapfer um jeden Punkt, zeigten sich athletisch, technisch und psychisch im Vergleich zu den letzten Wettkämpfen deutlich verbessert. Dafür wurden sie auch mit Matchgewinnen oder auch mal einem Freilos belohnt.

Unser jüngster Starter, Lukas, spielte sich förmlich in einen Rausch. Souverän und gelassen bewegte er sich auf dem Feld und spielte auch unter Druck Bälle, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass er sie drauf hat. Selbst gegnerische Matchbällen brachten ihn nicht aus der Ruhe. So konnte er das Spiel und schließlich das ganze Match noch drehen. Respekt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s